Einträge von Daniela Raiml

Digitalisierung im HR-Management

Fast jeder fünfte Personaler traut heute laut einer aktuellen XING-Umfrage der Künstlichen Intelligenz in Zukunft zu, den kompletten Bewerbungsprozess bis zur Entscheidung durchzuführen. Ob sie Recht behalten werden, ist offen – fest steht aber schon heute, dass die fortschreitende Digitalisierung dem HR-Bereich verschiedenste Möglichkeiten eröffnet, Aufgaben effizienter, faktenorientierter und schneller zu erfüllen.

Digitales Talentmanagement

Der Wettkampf um Nachwuchstalente wird immer härter: Jung, engagiert, gut ausgebildet und voller neuer Ideen sollen sie sein. Genau solche Bewerber sind schnell vom Markt. HR-Abteilungen müssen im Eiltempo reagieren und die Perlen aus den Bewerbungen fischen. Selbst wenn sie schnell genug waren und der Vertrag unterzeichnet ist, ist das nur ein Etappensieg. Nun gilt es, das Talent erfolgreich einzuarbeiten und an das Unternehmen zu binden.

Performance Management

Mitarbeiter sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor von Unternehmen. Um sie optimal zu fördern, ist individuelles Feedback in Leistungsgesprächen unverzichtbar. Für den einen ist dies ein Anlass, um langersehnte Anerkennung der Führungskraft zu bekommen, für den anderen eine lästige Formalität. Auch hat es sich als sinnvoll erwiesen, neben dem Jahresgespräch Zwischengespräche zu führen und Mitarbeiter sofort auf ihre Leistungen anzusprechen, damit diese an Defiziten arbeiten können. Worauf müssen Führungskraft und Mitarbeiter im Gespräch achten?

Veränderungen

„Best Practice“ reicht nicht mehr aus: Standardisierte, bewährte und abgestimmte Pakete anzubieten, ist mittlerweile zur Norm geworden: Ob Pakete von Pentos, wie z.B. „LaunchNow!“ oder von SAP „Model Company“. Mehrwert darüber hinaus verspricht nun das Konzept „Intelligent Enterprise“. Für HR bedeutet das, alle Unternehmensprozesse, die von HR Prozessen profitieren können, zu erfassen und möglichst „end to end“ zu integrieren.

Schatzkarte Talentmanagement

Mehr Effizienz im Recruiting, sicheres Identifizieren von Kandidaten, individuelle Mitarbeiterentwicklung – digitales Talent Management eröffnet Unternehmen neue Möglichkeiten. Gerade in Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels sollte dieses Potenzial ausgeschöpft werden. Aber wie gelingt die Transformation hin zu agilen Strukturen und integrierten Prozessen?

Whitepaper Digitalisierung

Die Digitalisierung ist der größte Treiber von Innovation. Doch deutsche Unternehmen gehören laut Innovationsranking 2018 längst nicht mehr zu den führenden Impulsgebern. Tatsächlich bescheinigen nur vier von zehn Personalmanagern hierzulande ihren Unternehmen eine gute digitale Reife. Und laut dem Deutschen Industrie 4.0 Index beklagen drei von vier Firmen das fehlende Know-how ihrer Manager. Dabei liegt in der Digitalisierung enormes Potenzial für wirtschaftlichen Erfolg und Wachstum. In der Realität mangelt es jedoch Mitarbeitern in Deutschland vor allem noch an Qualifizierung und der Unternehmensführung an klaren Antworten darauf, wie sich ihre Organisation erfolgreich digital transformieren lässt.